Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:Verifikation des Anlagenverhaltens
Abstract:Zur besseren Nutzung der gegebenen Ressource, wie Rechenleistung und Kommunikationsbandbreite werden Steuerungen im zu nehmenden Maße verteilt und zur Unterstützung der Wiederverwendbarkeit objektorientiert erstellt. Somit steigt die Komplexität und die Wahrscheinlichkeit Fehler zu implementieren.

Deshalb wird am Beispiel des Demonstrators des EnAS-Projektes aufgezeigt wie sichergestellt werden kann, dass das a priori spezifizierte Produktions- und Sicherheitsverhalten der Anlage erfüllt ist. Um dies zu überprüfen, können verschiedenen Testverfahren wie Software und Hardware in the Loop genutzt werden. Jedoch sind dies nur Tests und um das geforderte Verhalten mathematische korrekt zu überprüfen, muss der Zustandsraum des im Kreis gekoppelten Anlagen- und Steuerungsmodells die gegebene Spezifikation erfüllen. Hierzu werden Wege aufgezeigt, wie anhand des Lastenheftes eine formale Spezifikation, aus einer gegebenen Steuerung automatisch ein formales Modell und aus der CAE Beschreibung der Anlage ein Anlagenmodell gewonnen werden kann.

Due to the better use of the limited resources like computation power and communication bandwidth the upcomming control systems will distributed and closer to the field devices. Further parts of the control system will be reuseable and therefore object oriented programmed. This leads to an even more complex control system wih possible faults.
Out of these reasons it should be shown at the example of the EnAS testbed how a verifcation of the closed-loop system of the plant and the control is possible. Using a CAE/CAD description of the plant a formal plant model should be derived as well as a formal spezification of the plant behaviour out of the provided functional requirements and a formal control model out of the implemented control.
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:Dipl.-Ing. Christian Gerber  Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Mehr Information zu diesem Thema
Institut für Informatik
Lehrstuhl Automatisierungstechnik
Kurt-Mothes-Straße 1
06099 Halle

Telefon: 0345-5525974
Fax: 0345-5527304
Weitere Ansprechpartner:Gerber, Dipl.-Ing. Christian
Mail  Anfrage stellen
Ansprechpartner:Preuße, Dipl.-Ing. Sebastian
Mail  Anfrage stellen
Für Gerber , Dipl.-Ing. Christian wurde ein weiteres Exponat gefunden:
Modellierung, Spezifikation und Verifikation von Anlagenverhalten
19.11.2009

Messeteilnahmen für Exponat Verifikation des Anlagenverhaltens :
  SPS/IPC/DRIVES 2008

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur SPS/IPC/DRIVES 2008
Abstrakt zum Thema Zukunftssicherung hörbehinderter Arbeitnehmer durch berufsfeldübergreifendes Lernen / virtuelle Fachschule Sachsen-Anhalt
Hörbehinderten Arbeitnehmer/innen soll virtuelle Lernen ermöglicht werden.     [...Alle Details anzeigen...]
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
ServiceBook – Diagnosetool für AS-Interface Sachsen
Das Werkzeug zur Unterstützung bei Entwicklung, Inbetriebnahme, Visualisierung, Wartung und Schulung von AS-Interface® Komponenten und Systemen
     [...Alle Details anzeigen...]

Forschungs- und Transferzentrum e.V.
SPS-Analysator AutoSPy Sachsen
Die Mess- und Analysesoftware AutoSPy dient zur Erfassung aussagekräftiger Prozessdaten mithilfe spezialisierter Gerätetreiber, beispielsweise für die SPS-Serien SIMATIC S5 und S7 (beide sogar zyklusgenau), für OPC-DA-Server oder die A/D-Messbox LabJack U12 zum einfachen Mitschreiben externer elektrischer Signale. Zur anschließenden Auswertung der Messdaten besitzt AutoSPy eine Fülle von nützlichen Funktionen, die speziell auf die Anzeige und Aus ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Verifikation des Anlagenverhaltens Sachsen-Anhalt
Zur besseren Nutzung der gegebenen Ressource, wie Rechenleistung und Kommunikationsbandbreite werden Steuerungen im zu nehmenden Maße verteilt und zur Unterstützung der Wiederverwendbarkeit objektorientiert erstellt. Somit steigt die Komplexität und die Wahrscheinlichkeit Fehler zu implementieren.

Deshalb wird am Beispiel des Demonstrators des EnAS-Projektes aufgezeigt wie sichergestellt werden kann, dass das a priori spezifizierte Produ ...     [...Alle Details anzeigen...]

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.